Category News

Nachricht aus Nepal

n100

 

Wir sind heute sehr glücklich, stolz und dankbar, diese Nachricht, die uns Back to Life e.V. geschickt hat, mit Euch teilen zu dürfen. Hier seht Ihr, wozu Eure Spenden vom Benefizkonzert für Nepal im Rockin’ Rooster Club e.V. im Juni 2015 u.a. verwendet wurden. Herzlichen Dank und ein friedliches Weihnachtsfest.

Sehr geehrter Herr Jürgens,
anbei sende ich einen kleinen Weihnachtsgruß der Kinder der Sundaradevi Schule in Nuwakot, die sich bei allen Mitgliedern des Rockin´Rooster Clubs für ihre großzügige Spende als Teilbeitrag zum Wiederaufbau der zerstörten Schulgebäude bedanken wollen.
Weiters sehen Sie die ersten Bilder von der Baustelle, der traditionellen nepalesischen Zeremonie zum Baubeginn, die ersten Arbeiten am Fundament und ein paar Impressionen aus dem Schulalltag. Einen ausführlichen Bericht dazu sende ich Ihnen gerne Ende Januar.
Ich bitte Sie, die Bilder an Ihre Mitglieder und alle Interessierten weiterzuleiten.
Ich wünsche Ihnen ein schönes und erholsames Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Mit herzlichem Dank und lieben Grüßen

Christian Eyl

Back to Life e.V.

Louisenstraße 117
61348 Bad Homburg v.d.H.

 

Ganzer Beitrag

Caritas veranstaltet Straßenfest One World Day

1wd_Plakat
zum Vergrößern: KLICK!
Pressefoto_Richartz
Foto: Heiko Richartz 

HAAN. Am Samstag, 25. Juni, lädt der Caritasverband für den Kreis Mettmann e. V. ab 17 Uhr ein zum internationalen Straßen- und Begegnungsfest „One World Day“ in der oberen Dieselstraße. Die Veranstaltung, welche die Caritas in Kooperation mit dem Rockin‘ Rooster Club Haan e. V. (RRC) durchführt, ist Teil des kreisweiten Kultur-und Vernetzungsprojektes „vielfalt. viel wert.“

Mit internationalen kulinarischen Köstlichkeiten, interessanten musikalischen Darbietungen, Tanzvorführungen, Angeboten für Kinder und mehr wartet der One World Day mit einem bunten Programm auf, das dank der Beteiligung diverser Haaner Vereine und Gruppierungen einen Grenzen überwindenden Akzent setzen will.

„Sowohl bezüglich der Beteiligten als auch der Zielgruppen setzen wir hier auf unbeschwerte Begegnungen aller Bevölkerungsschichten in ihrer ganzen Vielfalt“, sagt der Projektverantwortliche bei der Caritas, Heiko Richartz, der die Veranstaltung organisiert hat. Akteure beim One World Day seien das Haaner Flüchtlingshilfe-Team der Caritas, der Weltladen Haan e. V., der RRC, die Caritas-KiTa Hasenhaus, das AWo Familienzentrum und Nachbarschaftstreff Am Bandenfeld, die Bürgerstiftung für Haan und Gruiten, das Team des Café International gemeinsam mit in Haan lebenden Flüchtlingen sowie Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe, Schüler der Freien Waldorfschule Haan-Gruiten, der Verein zur Förderung der Integration türkischer Arbeitnehmer in Haan e. V., Lützis-Ballons und Palazzo Haan. „Es sind noch weitere Akteure angefragt, außerdem besteht kurzfristig die Möglichkeit, sich mit einem Stand zu beteiligen“, schildert Richartz. Interessenten können sich bei ihm melden unter 02104/8105283.

Einbezogen und eingeladen seien auch die an der Dieselstraße angesiedelten Unternehmen, insbesondere das Autohaus Jüntgen leiste logistische Unterstützung, berichtet Richartz. Die Begleitung seitens der Stadt Haan und des Ordnungsamtes sei unbürokratisch und hilfsbereit erfolgt.

Neben Feinschmeckern, die kulinarische Angebot aus fernen Ländern testen wollen, sind unter anderem Familien mit Kindern angesprochen, denn die kleinen Gäste dürfen sich freuen auf Straßenmalen, einen Bobbycar-Parcours, Torwand-Schießen, Kinderschminken, Zöpfchen-Flechten Henna-Tattoos und die lustigen Luftballon-Tiere von Michael Lütz.

Freunde der Musik werden das Percussion-Ensemble der Hephata-Wohngruppen, „Hepercussion“, erleben, dürfen sich mit Hector Morton und Mad Turkey im afrikanischen Trommeln versuchen, können die Fertigkeiten Mohsen Mohsenis an der iranischen Santur erleben und dem Klezmer-Ensemble der Musikschule Haan lauschen. Für exotische Tanzaufführungen sorgen die Ensembles „Nour El Amal“ und „Wild Tribe“. Und wer sich selbst einmal im Tribal Dance versuchen will, hat dazu in der RRC-Halle ab 18.30 Uhr Gelegenheit beim kostenlosen Tribal-Workshop mit Tanzlehrerin Nana Faun aus Bonn.

G...

Ganzer Beitrag

PfingstRausch: Haaner Kulturszene zeigt ihre Vielfalt

Pfingstrausch_PK_Foto_02 (2)

Rocken sich warm für den PfingstRausch: (v.l.:) Daniela Kaina (Kulturverein Alte Pumpstation), Dieter Jürgens (Rockin’ Rooster Club), Udo Vierdag (Stadt-Sparkasse Haan), Thomas Krautwig und Katharina Stashik (Musikschule Haan), Elmar Jünemann (Stadt Haan) und Klaus Eisner (EisnerSound).
Foto: Heiko Richartz/Pressebüro RTZ

new flyer

zum Vergrößern: KLICK!

Haan. In knapp einem Monat beginnt das neue, aufsehenerregende Haaner Festival PfingstRausch, bei dem die örtliche Kulturszene insgesamt fünf Tage lang zeigt, dass in dieser kleinen Stadt Großartiges möglich ist.

Federführender Organisator und Initiator ist Thomas Krautwig. Der 50-Jährige hatte im Jahr 2014 die Leitung der Haaner Musikschule übernommen und bereits zu jenem Zeitpunkt angekündigt, neue Angebote schaffen zu wollen. „Insbesondere im Fachbereich Rock, Pop und Jazz habe ich gemeinsam mit dem Kollegium weiteres Potenzial entdeckt, welches wir ausschöpfen wollten, ohne aber die  bisherigen Schwerpunkte zu vernachlässigen“, so Krautwig.

Aus seinen Überlegungen entstand die Idee, ein einwöchiges Festival ins Leben zu rufen, das es den unterschiedlichen Kräften in Haan ermöglicht, Kultur auf mehreren Ebenen und  an verschiedenen Orten  zu präsentieren, naturgemäß mit Musik im Mittelpunkt. Von diesem Konzept begeistert, sagte die Stadt-Sparkasse Haan unbürokratisch Mittel und Unterstützung  zu. Dass das Geldinstitut im angepeilten Zeitraum, der Woche vor Pfingsten, zum dritten Mal nach 2010 und 2012 ein Open-Air-Konzert mit der BigBand der Bundeswehr geplant hatte, erwies  sich als glückliche Fügung.

Engagierte Mitstreiter fand Krautwig in seiner Stellvertreterin, Katharina Stashik, und  Petra Bräcklein, Vorstandsmitglied des Trägervereins der Musikschule, in Dieter Jürgens und Frank Piontkowski vom Vorstand des Rockin‘ Rooster Musikclub Haan e.V. sowie in Elmar Jünemann, Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur der Stadt Haan, und in dem Haaner Eventmanager Klaus J. Eisner. Ebenfalls schnell überzeugt waren Jochen Füge und Jochen Siebel vom Kulturverein Alte Pumpstation Haan e.V., einen Abend des Veranstaltungsreigens zu füllen.

Den ersten Rausch spendiert die Stadt-Sparkasse Haan am Dienstag, 10. Mai, ab 20 Uhr auf dem Neuen Markt, die zum nunmehr dritten Mal ein Open Air-Konzert der Big Band der Bundeswehr durchführt.

Am Mittwoch, 11. Mai, ab 19 Uhr, gestaltet den zweiten Rausch in der Alten Pumpstation, Zur Pumpstation 2, das Matthias Keul Quartett mit einer Mischung aus Jazz und World Music zu afrikanischen und orientalischen Rhythmen.

Lernende der Musikschule Haan berauschen am Donnerstag, 12. Mai, ab 18.30 Uhr im  Forum im Dieker Carré, Dieker Straße 69. Ensembles aller Altersklassen führen in ungewöhnlichen Besetzungen Rock, Pop und Jazz auf.

In der Kulturhalle des Rockin’ Rooster Club an der Dieselstraße 5 steht der vierte Rausch auf dem Plan. Hier formieren sich am Freitag, 13...

Ganzer Beitrag

PfingstRausch verspricht Frequenzen ohne Grenzen

Pfingstrausch_BWBB - Kopie

Foto: Heiko Richartz

pfingstflyer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haan ist um eine Großveranstaltung reicher: Von Dienstag, 10., bis Samstag, 14. Mai, organisieren ein engagiertes Team um den Leiter der Musikschule Haan, Thomas Krautwig, sowie diverse Kräfte aus der Gartenstadt das Musik- und Kulturfestival PfingstRausch.

Höhepunkt wird am Samstag, 14. Mai, ein großes Straßenfest entlang der Kaiserstraße zwischen Alter Markt und Windhövel sein, bei dem nicht nur rund 30 Bands und Solokünstler auf vier Bühnen unterschiedliche Musikstile präsentieren sondern zudem das in den PfingstRausch integrierte Bürgerfest stattfindet.

„Über den Ablauf am 14. Mai werden wir aufgrund des Umfangs gesondert und im Rahmen einer Pressekonferenz informieren“, sagt Thomas Krautwig. Zuständig für die Besetzung des traditionellen Bürgerfestes, bei dem sich örtliche Vereine und Institutionen vorstellen, ist Elmar Jünemann, Leiter der städtischen Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur. „Bisher haben wir 25 Teilnehmer registriert. Wir geben den Akteuren jedoch bewusst die Chance, sich auch kurzfristig noch zu entscheiden“, so Jünemann.

Bekannt geben die Organisatoren nun, welche Veranstaltungen von Dienstag bis Freitag vorgesehen sind:

Zum Auftakt spendiert die Stadt-Sparkasse Haan am Dienstag, 10. Mai, um 19.30 Uhr auf dem Neuen Markt zum nunmehr dritten Mal ein Open Air-Konzert der Big Band der Bundeswehr.

Am Mittwoch, 11. Mai, gastiert in der Alten Pumpstation, Zur Pumpstation 2, das Matthias Keul Quartett mit einer Mischung aus Jazz und World Music zu afrikanischen und orientalischen Rhythmen.

Lernende der Musikschule Haan verwandeln am Donnerstag, 12. Mai, um 18.30 Uhr das Forum im Dieker Carré, Dieker Straße 69, in einen Live-Club. Ensembles, Bands und Solisten aller Altersklassen führen Rock, Pop und Jazz auf.

In der Kulturhalle des Rockin’ Rooster Club an der Dieselstraße 5 formieren sich schließlich am Freitag, 13. Mai, um 19.30 Uhr, fünf Studio- und Bühnenprofimusiker zur Session-Combo „Papalagi“ und lassen vor dem Publikum eine musikalischen Weltreise durch aller Herren Länder entstehen.

Informationen zu den einzelnen Elementen des PfingstRausch sowie zu den auftretenden Künstlern unter www.pfingstrausch.de

Ganzer Beitrag

PfingstRausch-Bühnenplatz für Nachwuchs-Musiker

Pfingstrausch_Bandcontest

Foto: Elmar Jünemann

“PfingstRausch” heißt das große neue Kultur- und Musikfestival in Haan, das von Dienstag, 10., bis Samstag, 14. Mai, stattfinden wird. Kooperationspartner sind hier unter anderem die Musikschule Haan e.V., der Rockin‘ Rooster Musikclub Haan e.V., der Kulturverein Alte Pumpstation Haan e.V. und die Stadt-Sparkasse Haan.
Den Höhepunkt des Veranstaltungsreigens bildet am Samstag Live-Musik auf vier Bühnen in der Haaner Innenstadt, bei der rund 30 Bands jeglicher Couleur Frequenzen ohne Grenzen erklingen lassen werden.
Um auch dem Nachwuchs eine Chance zu geben, loben die Organisatoren einen Band-Contest aus für junge Musiker jeglicher Stilrichtungen aus dem Kreis Mettmann und den umliegenden Städten. Die Teilnahme ist einfach und unkompliziert: Interessierte Combos oder Einzelkünstler senden ein Informationsblatt über sich, Kontaktdaten sowie eine aussagefähige mp3-Datei eines ihrer Songs an bandcontest@pfingstrausch.de.
Einsendeschluss ist am 4. April. Die Benachrichtigung der Gewinner erfolgt bis zum 7. April.
Eine kompetente Jury wird die eingesandten Beiträge bewerten und aus den Wettbewerbs-Teilnehmern zwei Acts auswählen, die am 14. Mai die Gelegenheit erhalten, sich auf großen Bühnen dem Publikum zu präsentieren.
„Wir sind für alle Genres offen – die einzige Beschränkung ist, dass die Inhalte nicht diskriminierend sein dürfen“, sagt Thomas Krautwig, Leiter der Musikschule Haan. Ob nun also HipHop oder Jazz, Pop oder Punk, Techno oder Reggae, Metal oder Schlager – PfingstRausch gibt jungen Künstlern die Möglichkeit, sich hören zu lassen.
Ganzer Beitrag

Ehrengabe der Stadt Haan für den Rockin’ Rooster Club e.V.

ehren

Am Montag, den 15. Februar 2016 wurde dem Rockin’ Rooster Club e.V. die Ehrengabe der Stadt Haan verliehen.
Wir freuen uns und sind stolz auf diese Anerkennung unserer Arbeit.

 

[KLICK] Artikel in der Rheinischen Post vom 25.02.2016
die RPFoto: Rheinische Post Staschik, Olaf (ola)
Ganzer Beitrag

6000€ für die Erdbebenopfer in Nepal

nepplak

Liebe Rooster Freunde,
alle Spendeingänge vom Rockin’ Rooster Benefizkonzert für Nepal sind zusammen gezählt und wir freuen uns sehr Euch mitteilen zu dürfen, dass wir SECHSTAUSEND (6000) Euro für die Hilfe der Erdbebenopfer in Nepal zu gleichen Teilen an die Organisationen Back to Life und Himalaya Projekt geben können.
Fotos von diesem grandiosen Event findet Ihr HIER und HIER.

Aus einer spontanen Idee wurde ein fantastischer Abend und das in erster Linie dank EUCH, die ihr so zahlreich erschienen seid, mit uns gefeiert und vor allem gespendet habt! Dafür 1000-mal DANKE!

Doch nicht nur ihr habt zum Gelingen des Abend beigetragen… unzählige helfende Hände der Clubmitglieder waren ebenso beteiligt!

Danke auch an alle anliegenden Firmen und Nachbarn der Diesel- und Siemensstraße für das Verständnis und die gute Nachbarschaft!

Danke an die Unterstützer vor Ort oder in der Vorbereitung:

Und natürlich Danke an die Bands, die unentgeltlich gespielt haben:

Danke für die tolle Musik die ein Konzert erst zum Erlebnis macht!
Wir alle gemeinsam haben bewiesen, was möglich ist wenn man etwas zusammen angeht und das macht uns im Rockin’ Rooster Club glücklich, stolz und dankbar!
Auf bald bei einer unserer zahlreichen Veranstaltungen an der Dieselstraße!
Rockige Grüße, Euer Rockin’ Rooster Club e.V.

 

Ganzer Beitrag

Der RRC e.V. unterstützt junge Talente

ht musikschule - Kopie

Bestandteil unserer Vereinssatzung ist die Förderung junger Talente.

Wir freuen uns daher besonders, junge Musiker der Musikschule Haan mit einer Spende von 600 Euro unterstützen zu dürfen.

Lest die Einzelheiten im Artikel des Haaner Treffs vom 27. Mai 2015

 

Ganzer Beitrag

Der Haaner Treff über den RRC (IV)

ht1
Der Haaner Treff in seiner Ausgabe vom 8. April 2015 über die Premiere im Rockin’ Rooster Club und die nächsten Schritte.

Zum Vergrößern klicken!ht2

Ganzer Beitrag

Der Rooster ist gelandet (II)

rrloacation
Es ist soweit, am 14.03.15 um 19:00 werden wir die Halle für das geschätzte Publikum öffnen.
Nach 3 1/2 Monaten harter Arbeit und unglaublichem Einsatz der Mitglieder und Helfer sind wir kurz vor der Vollendung.
Wir haben uns vieles anders vorgestellt, wurden immer wieder gezwungen neue Wege zu gehen und haben unser Ziel trotzdem oder deswegen erreicht. Wir freuen uns auf euch, wir freuen uns, unsere Halle mit euch zu teilen, mit euch zu feiern und gute Musik zu hören.
Am 14.03.15 ist der Start und wir sind gespannt auf alles , was da auf uns zukommt. Seid dabei und kommt vorbei…..
Dieselstr. 5, 42781 Haan
Ganzer Beitrag